Anbau & Ernte 2019

Die Devise aus 2017 & 2018 lautete "möglichst bunt". Zuckermais, Hartmais, Zahnmais, Spelzmais, Wachsmais, Stärkemais und Puffmais in den unterschiedlichsten Farben & Formen lagern nun in unzähligen Weckgläsern und sollen in den kommenden Jahren erneut zur Aussaat kommen. Ein kleiner Wehrmutstropfen ist, dass nicht wenige Akzessionen infolge von Fremdbestäubung teils erheblich aufspalteten und bei weitem nicht alle ursprünglich ausgesäten Akzessionen weiter verwandt werden können und sollen.

 

Im Anbaujahr 2019 ging es zwar weniger "bunt", aber nicht minder vielfältig zu. Bei vielen der Akzessionen handelt es sich um historische Landsorten aus Deutschland & Österreich, gleichwohl fanden sich auch einige Sorten aus Nord- und Mittelamerika in den Beeten.

 

Das zurückliegende Jahr zeichnete sich erneut durch einige "Wetterunbilden" aus. Vor allen Dingen aber fehlte Niederschlag, so dass ohne künstliche Bewässerung kein zufriedenstellendes Pflanzenwachstum möglich war. Mais benötigt in der Phase der Blüte ausreichend Wasser, um eine sichere Befruchtung zu gewährleisten. Hitze und Trockenheit lassen die Narbenfäden eintrocknen und die Fertilität des Pollens leidet.

 

Die Wärmesumme hingegen lag knapp unter dem Schnitt der vergangenen Jahre (Abbildung 1) und spätreife Sorten kamen anders als in 2018 nur schwerlich zur Körnerreife.

Abbildung 1
Abbildung 1

Hier nun noch einige Anmerkungen zu den erhobenen Daten. Die Anzucht der jungen Maispflanzen erfolgt in Töpfen auf der Fensterbank oder im Gewächshaus. Nach dem Aufgang verbleiben diese dort noch einige Tage und werden später im Beet bis zu 2 Wochen mit Vlies vor Spätfrösten geschützt. Das heißt, dass die notwendige Wärmesumme bis Blüte / Körnerreife je Sorte unter "Freilandbedingungen" höher sein wird als hier dargestellt, da die angegebene Temperatursumme der nächstgelegenen Wetterstation entspricht und nicht auf eigenen Erhebungen beruht.

 

Um Inzucht zu verhindern wird konsequent technisch isoliert, also die weibliche Blüte mittels Pergamintüten vor Fremdbestäubung geschützt und zur Befruchtung Pollen einer oder mehrerer Nachbarpflanzen gezielt übertragen. Trotz einer verhältnismäßig geringen Individuenzahl, hoffe ich so Inzuchtdepressionen möglichst lange zu vermeiden. Diese Vorgehensweise bewirkt aber auch, dass die Kolben teils nur unvollständig befruchtet sind und Angaben bzgl. Kolbenlänge und Kornreihen in den Sortenbeschreibungen fehlen (gekennzeichnet durch ein "*") bzw. kein Foto eines vollausgebildeten Kolbens angefertigt werden konnte.

Bleg Fettmais

Korntyp: Hartmais

Botanischer Name: Zea mays L. subsp. indurata (Sturtev.) Zhuk var. vulgata Körn.

Pflanzenhöhe: 200 - 250 cm

Höhe Kolbenansatz: 40 - 50 cm

Kolbenlänge (Ø): 21 cm

Anzahl Kornreihen: 12

Anzahl Rispenäste (Ø): 12

Anzahl Blätter: 8

Wärmesumme bis Blüte: 581 °Cd

Wärmesumme bis Ernte: 1344 °Cd

Akzessionsherkunft: IPK Gatersleben, ZEA 329

 

Oftmals lässt sich über alte Landmaissorten nur wenig in Erfahrung bringen. Ob also die Sortenbezeichnung "Fettmais" auf einen höheren Fettgehalt hinweist kann ich nicht mit Sicherheit sagen, zumal der Fettanteil im Maiskorn meines Wissens nur wenig schwankt. Die angebauten Pflanzen zeigten sich in Habitus und Blühzeitpunkt einheitlich, die Form der Rispen war jedoch recht uneinheitlich. Die Körner sind in Relation zu vielen anderen Sorten eher klein. Des Weiteren zeigte die Sorte eine niedrige Bestockungsneigung und gute Frohwüchsigkeit in der Jugend.

Bleg Fettmais IPK Gatersleben Mais maize corn Landsorte Landsorten zea mays flint corn Hartmais alte Sorten Landmais

Braunes Schindelmeiser

Korntyp: Hartmais

Botanischer Name: Zea mays L. subsp. indurata (Sturtev.) Zhuk var. vulgata Körn.

Pflanzenhöhe: 210 - 245 cm

Höhe Kolbenansatz: 55 - 70 cm

Kolbenlänge (Ø): 20 cm

Anzahl Kornreihen: 8

Anzahl Rispenäste (Ø): 8

Anzahl Blätter: 9

Wärmesumme bis Blüte: 616 °Cd

Wärmesumme bis Ernte: 1431 °Cd

Akzessionsherkunft: IPK Gatersleben, ZEA 20

 

Braunes Schindelmeiser ist vor allem durch eine ausgeprägte Protandrie, also vormännliche Blüte aufgefallen. Kurze Zeit hatte ich sogar die Befürchtung, dass aller Pollen geschüttet ist, bevor überhaupt die weiblichen Narbenfäden hervorkommen.

Braunes Schindelmeiser zea mays indurata flint corn maize Landsorte Landsorten IPK Gatersleben Benjamin Simon Saatgut alte Sorten Landmais

Chiemgauer

Korntyp: Hartmais

Botanischer Name: Zea mays L. subsp. indurata (Sturtev.) Zhuk var. vulgata Körn.

Pflanzenhöhe: 200 - 240 cm

Höhe Kolbenansatz: 60 - 90 cm

Kolbenlänge (Ø): k.A.*

Anzahl Kornreihen: 8 - 10

Anzahl Rispenäste (Ø): 14

Anzahl Blätter: 9

Wärmesumme bis Blüte: 581 °Cd

Wärmesumme bis Ernte: 1396 °Cd

Akzessionsherkunft: IPK Gatersleben, ZEA 3678

 

Sehr alter Hartmais mit früher Reife. Laut Angaben der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft, wurde die Sorte bereits Ende des 16. Jahrhunderts in Deutschland angebaut. Stark protandrisch.

Chiemgauer IPK Gatersleben zea mays indurata Hartmais Landsorte Landsorten historische Sorten Saatgut maize corn Benjamin Simon alte Sorten Landmais

Early Yellow Mutant

Korntyp: Hartmais

Botanischer Name: Zea mays L. subsp. indurata (Sturtev.) Zhuk var. vulgata Körn.

Pflanzenhöhe: 80 - 105 cm

Höhe Kolbenansatz: 10 cm

Kolbenlänge (Ø): 10 cm

Anzahl Kornreihen: 8

Anzahl Rispenäste (Ø): 7

Anzahl Blätter: 4 - 6

Wärmesumme bis Blüte: 453 °Cd

Wärmesumme bis Ernte: 1100 °Cd

Akzessionsherkunft: k. A.

 

Etwas uneinheitlich im Habitus zeigte sich diese sehr frühe und kompakte Hartmaisvarietät. Die Kolben sitzen kurz über dem Boden, so dass die Sorge um z.B. Mäusefraß groß war. Die Kolben sind, anders als der Habitus, einheitlich in Kolbenform und Kolbengröße. Ein interessanter & frühreifer Hartmais unbekannter Herkunft.

Early Yellow Mutant Hartmais zea mays indurata Landsorte Landsorten alte Maissorten Saatgut Benjamin Simon Mais maize corn alte Sorten Landmais

Gelber Badischer Landmais

Korntyp: Hartmais

Botanischer Name: Zea mays L. subsp. indurata (Sturtev.) Zhuk var. vulgata Körn.

Pflanzenhöhe: 300 - 330 cm

Höhe Kolbenansatz: 100 - 130 cm

Kolbenlänge (Ø): 24 cm

Anzahl Kornreihen: 8

Anzahl Rispenäste (Ø): 24

Anzahl Blätter: 9 - 10

Wärmesumme bis Blüte: 682 °Cd

Wärmesumme bis Ernte: 1500 °Cd

Akzessionsherkunft: Südwestdeutsche Saatzucht

Weitere Informationen: Nationale Genbank PGREL (Schweiz) - Akzessionsbeschreibung

 

Der Gelbe Badische Landmais ist eine verhältnismäßig bekannte Landsorte, welche Anfang des 20. Jahrhunderts erstmals erwähnt und züchterisch bearbeitet wurde. Die Sorte ist frohwüchsig, bestockt teils und wirkt mit über 300 cm Wuchshöhe sehr imposant.

Gelber Badischer Landmais zea mays indurata Hartmais Landsorte Landsorten Mais maize corn flint Benjamin Simon Saatgut alte Sorten Landmais

Gelber Burgenländer

Korntyp: Hartmais

Botanischer Name: Zea mays L. subsp. indurata (Sturtev.) Zhuk var. vulgata Körn.

Pflanzenhöhe: 160 - 200 cm

Höhe Kolbenansatz: 55 - 70 cm

Kolbenlänge (Ø): k. A.*

Anzahl Kornreihen: 8 - 10

Anzahl Rispenäste (Ø): 18

Anzahl Blätter: 7 - 9

Wärmesumme bis Blüte: 630 °Cd

Wärmesumme bis Ernte: 1424 °Cd

Akzessionsherkunft: IPK Gatersleben, ZEA 327

 

Vermutlich infolge zweier Kältephasen (Anfang Mais & Anfang Juli) zeigte der Gelbe Burgenländer ein starke Peitschenbildung. Insofern kann ich nicht sagen, ob die beobachtete vorweibliche Blüte eine Eigenschaft dieser Sorte ist oder infolge Wachstumsanomalien auftrat. Die Blütezeit innerhalb der Akzession verlief einheitlich, alle Pflanzen blühten zeitgleich.

Gelber Burgenländer Hartmais zea mays indurata IPK Gatersleben Landsorte Landsorten alte Sorten Benjamin Simon Mais maize flint corn Saatgut alte Sorten Landmais

Mankes Goliath

Korntyp: Hartmais

Botanischer Name: Zea mays L. subsp. indurata (Sturtev.) Zhuk var. vulgata Körn.

Pflanzenhöhe: 210 - 280 cm

Höhe Kolbenansatz: 35 - 70 cm

Kolbenlänge (Ø): 25 cm

Anzahl Kornreihen: 10

Anzahl Rispenäste (Ø): 15

Anzahl Blätter: 7 - 9

Wärmesumme bis Blüte: 581 °Cd

Wärmesumme bis Ernte: 1440 °Cd

Akzessionsherkunft: IPK Gatersleben, ZEA 368

 

Außergewöhnlich für ein alte Populationssorte erschien mir die gleichmäßige Kornabreife, alle Pflanzen konnten an einem Tag beerntet werden. Die länglichen, schlanken Kolben tragen die typischen runden Hartmaiskörner. Erwähnenswert sind auch die langen und stark herabhängenden Rispenäste.

Mankes Goliath Hartmais indurata zea mays IPK Gatersleben corn maize Landsorte Landsorten Mais alte Sorten Landmais

Mecklenburger

Korntyp: Hartmais

Botanischer Name: Zea mays L. subsp. indurata (Sturtev.) Zhuk var. vulgata Körn.

Pflanzenhöhe: 140 cm

Höhe Kolbenansatz: 20 - 40 cm

Kolbenlänge (Ø): k. A.*

Anzahl Kornreihen: 8

Anzahl Rispenäste (Ø): 9

Anzahl Blätter: 6 - 8

Wärmesumme bis Blüte: 498 °Cd

Wärmesumme bis Ernte: 1110 °Cd

Akzessionsherkunft: IPK Gatersleben, ZEA 242

 

Mecklenburger präsentierte sich in meinen Beeten als zierlicher, früh abreifender Hartmais. Ebenso wie bei einigen anderen Varietäten, zeigten die Pflanzen in der ersten Hälfte der Vegetationszeit eine starke Peitschenbildung / Wuchsanomalien. Blütezeit und Abreife waren homogen. Die geernteten Maiskolben erschienen leicht deformiert und missgebildet (krummgewachsene Spindel, von schwachem Wuchs). Entweder ist dies die Folge der anfänglichen Wuchsdepressionen, der händischen Bestäubung oder von Inzucht.

Mecklenburger zea mays indurata Hartmais flint corn maize Mais IPK Gatersleben Benjamin Simon Landsorte Landsorten Saatgut alte Sorten Landmais

Petkuser

Korntyp: Hartmais

Botanischer Name: Zea mays L. subsp. indurata (Sturtev.) Zhuk var. vulgata Körn.

Pflanzenhöhe: 175 - 215 cm

Höhe Kolbenansatz: 30 - 40 cm

Kolbenlänge (Ø): 18 cm

Anzahl Kornreihen: 10

Anzahl Rispenäste (Ø): 10

Anzahl Blätter: 7

Wärmesumme bis Blüte: 591 °Cd

Wärmesumme bis Ernte: 1388 °Cd

Akzessionsherkunft: IPK Gatersleben, ZEA 3683

 

Klassischer Hartmais, zu dem aber trotz "großem" Namen (PETKUSer) so gut wie keine Angaben im Netz zu finden sind. Die Sorte hat ihren Ursprung in Brandenburg (Quelle: Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft).

Petkuser Hartmais zea mays indurata Hartmais Landsorte Lansorten IPK Gatersleben Saatgut Mais maize corn Saatgut alte Sorten Landmais

Pfarrkirchner

Korntyp: Hartmais

Botanischer Name: Zea mays L. subsp. indurata (Sturtev.) Zhuk var. vulgata Körn.

Pflanzenhöhe: 155 cm

Höhe Kolbenansatz: 35 - 50 cm

Kolbenlänge (Ø): k. A.*

Anzahl Kornreihen: k. A.*

Anzahl Rispenäste (Ø): 8

Anzahl Blätter: 6 - 7

Wärmesumme bis Blüte: 498 °Cd

Wärmesumme bis Ernte: 1132 °Cd

Akzessionsherkunft: IPK Gatersleben, ZEA 11

 

Leider konnte ich vom Pfarrkirchner nur zwei kleine, schlecht befruchtete Kolben ernten. Die Akzession fiel sehr uneinheitlich. Die Pflanzen unterschieden sich stark in Größe, Rispenform und Blühzeitpunkt. Ich kann nur mutmaßen, ob das Saatgutmuster / die Akzession "verunreinigt" war (einige Kolben trugen bis zu 14 Kornreihen & zeigten leichten Zahnmaischarakter), ich bei der Aussaat einen Fehler gemacht habe oder bei den beernteten Pflanzen bereits eine Inzuchtdepression vorlag. Insofern beziehen sich meine Beobachtungen nur auf die bei mir angebauten Pflanzen, spiegeln aber nicht zwingend die Eigenschaften der Landsorte Pfarrkirchner wider.


Rheintaler

Korntyp: Hartmais

Botanischer Name: Zea mays L. subsp. indurata (Sturtev.) Zhuk var. alba Alef..

Pflanzenhöhe: 270 cm

Höhe Kolbenansatz: 60 - 70 cm

Kolbenlänge (Ø): k. A.*

Anzahl Kornreihen: k. A.*

Anzahl Rispenäste (Ø): 14

Anzahl Blätter: 8

Wärmesumme bis Blüte: 609 °Cd

Wärmesumme bis Ernte: 1388 °Cd

Akzessionsherkunft: IPK Gatersleben, ZEA 341

 

Rheintaler ist ein weißer Hartmais mit außergewöhnlich dicker Spindel. Mit fast drei Metern ist die Sorte vergleichsweise hoch und wirkt infolge geringer Bestockung recht "aufgeräumt".

Reinthaler Hartmais zea mays indurata IPK Gatersleben Rheintaler Landsorte Landsorten IPK Gatersleben Benjamin Simon Mais Saatgut maize flint corn historische Sorten Landmais

Rottaler Silomais

Korntyp: Hartmais

Botanischer Name: Zea mays L. subsp. indurata (Sturtev.) Zhuk var. vulgata Körn.

Pflanzenhöhe: 230 - 260 cm

Höhe Kolbenansatz: 85 - 95 cm

Kolbenlänge (Ø): 9 - 14 cm

Anzahl Kornreihen: 12 - 14

Anzahl Rispenäste (Ø): 14

Anzahl Blätter: 7 - 9

Wärmesumme bis Blüte: 565 °Cd

Wärmesumme bis Ernte: 1330 °Cd

Akzessionsherkunft: IPK Gatersleben, ZEA 21

 

Blütezeit, Habitus und Abreife dieser Akzession waren sehr uneinheitlich. Die Anzahl der Rispenäste je Pflanze variierte von 5 bis über 20, die Blütezeit & Abreife zogen sich über einen verhältnismäßig langen Zeitraum und auch die Kornform weicht vom Erscheinungsbild eines Hartmaises ab. Die Körner weisen leichten Zahnmaischarakter auf, außerdem sind bei einigen Kolben vereinzelt weiße Körner eingestreut.


Saskatchewan White Flint

Korntyp: Hartmais

Botanischer Name: Zea mays L. subsp. indurata (Sturtev.) Zhuk var. alba Alef.

Pflanzenhöhe: 100 cm

Höhe Kolbenansatz: 30 - 40 cm

Kolbenlänge: 7 - 12 cm

Anzahl Kornreihen: 10 - 12

Anzahl Rispenäste (Ø): 10 - 12

Anzahl Blätter: 6

Wärmesumme bis Blüte: 485 °Cd

Wärmesumme bis Ernte: 1008 °Cd

Akzessionsherkunft: IPK Gatersleben, ZEA 95

 

Saskatchewan White Flint trug bereits Anfang August die ersten reifen Kolben und ist damit ein ausgesprochen frühreifer Hartmais. Die Pflanze wird kaum einen Meter hoch und bestockt sehr stark. Die Blütezeit erstreckt sich über einen langen Zeitraum (die Bestockungstiebe haben sich voll entwickelt und trugen ebenfalls Kolben) und es werden große Mengen Pollen geschüttet. Einer der geernteten Kolben wies leichten Zahnmaischarakter auf.

Saskatchewan White Flint zea mays indurata Hartmais IPK Gatersleben Landsorte Landsorten maize corn alte Sorten Landmais

Stanowicka

Korntyp: Hartmais

Botanischer Name: Zea mays L. subsp. indurata (Sturtev.) Zhuk var. vulgata Körn.

Pflanzenhöhe: 210 - 240 cm

Höhe Kolbenansatz: 50 - 70 cm

Kolbenlänge: k. A.*

Anzahl Kornreihen: 8 - 12

Anzahl Rispenäste (Ø): 20

Anzahl Blätter: 8

Wärmesumme bis Blüte: 581 °Cd

Wärmesumme bis Ernte: 1373 °Cd

Akzessionsherkunft: IPK Gatersleben, ZEA 271

 

Auffallend sind die stark zur Seite neigenden Kolben an langen Kolbenstielen. Aus Sorge die Kolben könnten abbrechen, habe ich diese im Verlaufe der Kornfüllung vorsichtshalber abgestützt. Die Pflanzen zeigten sich in Habitus, Blütenform und Farbe sehr einheitlich. Ein weiteres Merkmal von Stanowicka ist der große männliche Blütenstand mit langen, herabhängenden Rispenästen.

Stanowicka zea mays indurata Hartmais Landsorte Landsorten IPK Gatersleben Saatgut Mais maize flint corn Benjamin Simon alte Sorten Landmais

Weißer Vorarlberger Frühmais

Korntyp: Hartmais

Botanischer Name: Zea mays L. subsp. indurata (Sturtev.) Zhuk var. alba Alef.

Pflanzenhöhe: 200 - 235 cm

Höhe Kolbenansatz: 55 - 80 cm

Kolbenlänge: 14 cm

Anzahl Kornreihen: 12

Anzahl Rispenäste (Ø): 16

Anzahl Blätter: 8

Wärmesumme bis Blüte: 565 °Cd

Wärmesumme bis Ernte: 1330 °Cd

Akzessionsherkunft: IPK Gatersleben, ZEA 60

 

Einige Pflanzen dieser frühen Hartmaisvarietät zeigten weiß panaschierte Blätter. Die sehr einheitlich abreifenden, länglichen Kolben tragen vergleichsweise kleine Körner. Die ausgeprägte Protandrie und stark herabhängende Rispenäste sind weitere Merkmale dieser Landsorte.

Weißer Vorarlberger Frühmais zea mays indurata Hartmais flint corn maize Landsorte Landsorten IPK Gatersleben Benjamin Simon Saatgut alte Sorten alte Sorten Landmais

Tom Thumb

Korntyp: Puffmais

Botanischer Name: Zea mays L. subsp. everta (Sturtev.) Zhuk var. gracillima Körn.

Pflanzenhöhe: 90 - 130 cm

Höhe Kolbenansatz: 30 cm

Kolbenlänge: 6,5 - 8 cm

Anzahl Kornreihen: bis zu 12

Anzahl Rispenäste (Ø): 5

Anzahl Blätter: 6

Wärmesumme bis Blüte: 502 °Cd

Wärmesumme bis Ernte: 1207 °Cd

Akzessionsherkunft: k. A.

 

Nicht so frühreif wie oftmals im Internet angegeben, zeigte sich die Akzession von Tom Thumb unter den Anbaubedingungen in meinen Beeten. Diese kleine Puffmaisvarietät wächst kompakt, bestockt leicht und bildet in der Regel zwei Kolben aus. Diese sind dicht an dicht mit kleinen, dunkelgelben Körnern besetzt, welche oftmals in sich um die Spindel windenden Kornreihen angeordnet sind. Die weiblichen Narbenfäden erschienen vor Beginn der Pollenschüttung.

Puffmais Tom Thumb zea mays everta pop corn Landsorte Landsorten Mais maize Benjamin Simon alte Sorten Landmais

White Rice

Korntyp: Puffmais

Botanischer Name: Zea mays L. subsp. everta (Sturtev.) Zhuk var. oryzoides Körn.

Pflanzenhöhe: 240 - 280 cm

Höhe Kolbenansatz: 80 - 140 cm

Kolbenlänge: 16 - 20 cm

Anzahl Kornreihen: 18

Anzahl Rispenäste (Ø): 11

Anzahl Blätter: 10

Wärmesumme bis Blüte: 736 °Cd

Wärmesumme bis Ernte: 1519 °Cd

Akzessionsherkunft: IPK Gatersleben, ZEA 214

 

Eine in allen Belangen sehr interessante Puffmaisvarietät. Die reinweißen Kolben sind dicht mit kleinen, spitz zulaufenden, weißen Körnern besetzt. Die Pflanze wächst schmal und die Abstände zwischen den einzelnen Blätter / Internodien sind ungewöhnlich groß. Die männliche Blüte / der männliche Blütenstand fällt durch einen sehr langen Hauptast und kurze, herabhängende Seitenäste auf. In diesem Jahr hat White Rice gerade so die Körnerreife erreicht, sollte also im Schnitt der Jahre sicher abreifen.

White Rice zea mays everta Puffmais Popmais Landsorte Landsorten IPK Gatersleben pop corn maize Benjamin Simon Saatgut alte Sorten Landmais

Gneis Mais

Korntyp: Stärkemais, Weichmais

Botanischer Name: Zea mays L. subsp. amylacea (Sturtev.) Zhuk.

Pflanzenhöhe: 300 - 330 cm

Höhe Kolbenansatz: 130 - 160 cm

Kolbenlänge: 12 - 16 cm

Anzahl Kornreihen: 16

Anzahl Rispenäste (Ø): >45

Anzahl Blätter: 11 - 12

Wärmesumme bis Blüte: 792 °Cd

Wärmesumme bis Ernte: >1600 °Cd

Akzessionsherkunft: k. A.

 

Dieser späte Stärkemais / Weichmais ist ein "optisches" Highlight der Ernte 2019. Dicke, bauchige & mehr kurze als lange Kolben, welche dicht an dicht mit großen, blau-lila gesprenkelten Weichmaiskörner besetzt sind. Die Varietät wirkt sehr ursprünglich und erinnert mich an zahlreiche Bilder mittel- & südamerikanischer Landsorten. In warmen Jahren wohl sicher zur Körnerreife gelangend, dieses Jahr aber ein "Kampf" gegen den Regen und somit die Schadpilze.

Gneis Mais Stärkemais Weichmais flour corn maize Mais Landsorte Landsorten zea mays alte Sorten Landmais

Mandan White

Korntyp: Stärkemais, Weichmais

Botanischer Name: Zea mays L. subsp. amylacea (Sturtev.) Zhuk. var. nivea Kuleshov & Kozhukov

Pflanzenhöhe: 130 - 160 cm

Höhe Kolbenansatz: 30 - 50 cm

Kolbenlänge: > 20 cm

Anzahl Kornreihen: 8

Anzahl Rispenäste (Ø): 16 (sehr variabel)

Anzahl Blätter: 7 - 8

Wärmesumme bis Blüte: 581 °Cd

Wärmesumme bis Ernte: 1362 °Cd

Akzessionsherkunft: IPK Gatersleben, ZEA 219

 

Die Bezeichnung "Mandan" im Internet suchend, bringt zahlreiche Ergebnisse hervor. Sicher sagen lässt sich wohl, dass dieser Weichmais auf ein Indianervolk Nordamerikas zurückgeht. Die Varietät wirkt durch ihre achtreihigen und mit reinweißen Körnern besetzten, länglichen Kolben besonders ursprünglich. Die Varietät kommt sicher zur Körnerreife und ist somit auch unter "kühleren" Umweltbedingungen anbauwürdig.

Mandan White Stärkemais Weichmais zea mays amylacea IPK Gatersleben Benjamin Simon Landorte Landsorten Saatgut maize flour corn alte Sorten Landmais

Sandia Pueblo Black

Korntyp: Stärkemais, Weichmais

Botanischer Name: Zea mays L. subsp. amylacea (Sturtev.) Zhuk. var. atropurpurea Schmaraev

Pflanzenhöhe: 240 - 310 cm

Höhe Kolbenansatz: 100 - 120 cm

Kolbenlänge: 25 - 30 cm

Anzahl Kornreihen: 16

Anzahl Rispenäste (Ø): >25

Anzahl Blätter: 12

Wärmesumme bis Blüte: 922 °Cd

Wärmesumme bis Ernte: >1600 °Cd

Akzessionsherkunft: IPK Gatersleben, ZEA 389


Anders als bei der Saatgutlieferung vermerkt, handelt es sich bei Sandia Pueblo Black nicht um einen Hartmais. Die Körner weisen durchweg Weichmaischarakter auf, der Korninhalt / das Nährgewebe ist also von mehliger Struktur. Die Varietät ist bis auf die Blätter in fast allen Pflanzenteilen stark rot-violett (Anthocyan) gefärbt, selbst die Spindel ist im Inneren von dieser Gestalt. Die zahlreichen Seitenäste des männlichen Blütenstandes hängen deutlich herab. Wahrscheinlich nur in sehr warmen Jahren sicher abreifend.

Sandia Pueblo Black zea mays amylaceea Weichmais Stärkemais Landsorte Landsorten alte Sorten Mais maize corn Benjamin Simon IPK Gatersleben Saatgut alte Sorten Landmais

Schwarzer Tessinermais

Korntyp: Stärkemais, Weichmais

Botanischer Name: Zea mays L. subsp. amylacea (Sturtev.) Zhuk. var. atrocoerulea

Pflanzenhöhe: 240 - 300 cm

Höhe Kolbenansatz: 110 - 130 cm

Kolbenlänge: > 25 cm

Anzahl Kornreihen: 16

Anzahl Rispenäste (Ø): 30

Anzahl Blätter: 12 - 14

Wärmesumme bis Blüte: 826 °Cd

Wärmesumme bis Ernte: >1500 °Cd

Akzessionsherkunft: k. A.

 

Reizvoller Weichmais mit kleinen, dunkelblauen Körnern an sehr langen Kolben. Leider fehlte dieser im aktuellen Anbaujahr außergewöhnlich einheitlich "fallenden" Varietät (alle Kolben & Pflanzen im Phänotyp sehr homogen) die Wärme und ich konnte nur wenige "halbreife" Kolben ernten. Das regnerische Wetter während der Körnerreife bewirkte zudem, dass ein Großteil der Kolben von Fusarien befallen wurde. Die benötigte Wärmesumme bis zur Blüte, entspricht in etwa der des vergangenen Anbaujahres.

Schwarzer Tessinermais zea mays amylacea Weichmais Stärkemais flour corn maize Landsorte Landsorten Benjamin Simon Mais Saatgut alte Sorten Landmais

Oaxacan Green

Korntyp: Zahnmais

Botanischer Name: Zea mays L. subsp. indentata (Sturtev.) Zhuk. var. poikilodon

Pflanzenhöhe: 280 - 310 cm

Höhe Kolbenansatz: 150 - 170 cm

Kolbenlänge: 20 cm

Anzahl Kornreihen: k. A.*

Anzahl Rispenäste (Ø): k. A.*

Anzahl Blätter: 14 - 16

Wärmesumme bis Blüte: 776 °Cd

Wärmesumme bis Ernte: >1500 °Cd

Akzessionsherkunft: k. A.

 

Genau wie bei zwei Anbauversuchen mit anderen Akzessionen in den Vorjahren, entsprachen nur wenige der herangewachsenen Kolben den zu erwartenden Eigenschaften der Varietät Oaxacan Green. Die potentielle Ernte setzte sich trotz sorgfältiger Vermeidung von Fremdeinkreuzung durch nebenstehende Varietäten aus grün-gelben Hartmaiskolben, grün-gelben Zahnmaiskolben, roten Zahnmaiskolben und auch einigen reingrünen Zahnmaiskolben zusammen. Eine aus ästhetischen Erwägungen heraus schöne Ernte, aber definitiv kein Material welches ich in den kommenden Jahren weiterverwende.


Österreichischer Burgenländer Silozahnmais

Korntyp: Zahnmais

Botanischer Name: Zea mays L. subsp. indentata (Sturtev.) Zhuk. var. flavorubra Körn.

Pflanzenhöhe: 190 - 230 cm

Höhe Kolbenansatz: 60 - 75 cm

Kolbenlänge: 20 cm

Anzahl Kornreihen: 16

Anzahl Rispenäste (Ø): 17 (sehr einheitlich)

Anzahl Blätter: 9 - 10

Wärmesumme bis Blüte: 764 °Cd

Wärmesumme bis Ernte: >1500 °Cd

Akzessionsherkunft: IPK Gatersleben, ZEA 256

 

Dieser Mais hat ohne Zweifel den Titel "auffälligste Varietät des Jahres" verdient. Der Österreichische Burgenländer Silozahnmais wirkt eher wie eine Zimmerpflanze denn ein Mais. Derbe, lange und sehr breite Blätter machen diesen Zahnmais unverkennbar. Habitus, Blühzeitpunkt und Morphologie der Blüte waren sehr einheitlich. Der Kolben ist mehr breit als lang und die typischen Zahnmaiskörner weisen ein kräftig gelbes Dach auf.

Österreichischer Burgenländer Silozahnmais Zahnmais dent corn IPK Gatersleben ZEA256 Landsorte Landsorten Mais maize corn alte Sorten Landmais

Black Mexican

Korntyp: Zuckermais

Botanischer Name: Zea mays L. subsp. saccharata (Körn.) Zhuk. var. coeruleodulcis Körn.

Pflanzenhöhe: 200 - 230 cm

Höhe Kolbenansatz: 70 - 80 cm

Kolbenlänge: k. A.*

Anzahl Kornreihen: 10

Anzahl Rispenäste (Ø): 24

Anzahl Blätter: 12

Wärmesumme bis Blüte: 736 °Cd

Wärmesumme bis Ernte: 1500 °Cd

Akzessionsherkunft: IPK Gatersleben, ZEA 235

 

Aus der mir zur Verfügung stehenden Akzession erwuchsen einige Pflanzen mit weiß panaschierten Blättern. Ein fahles Blattgrün und leichte Bestockungsneigung sind weitere Eigenschaften dieser Varietät.


Black Sugar

Korntyp: Zuckermais

Botanischer Name: Zea mays L. subsp. saccharata (Körn.) Zhuk. var. coeruleodulcis Körn.

Pflanzenhöhe: 180 - 225 cm

Höhe Kolbenansatz: 60 - 70 cm

Kolbenlänge: k. A.*

Anzahl Kornreihen: 8

Anzahl Rispenäste (Ø): 12 (sehr homogen)

Anzahl Blätter: 8 - 10

Wärmesumme bis Blüte: 691 °Cd

Wärmesumme bis Ernte: 1446 °Cd

Akzessionsherkunft: IPK Gatersleben, ZEA 116

 

In Blühbeginn und Abreife unterscheiden sich die beiden schwarzen Zuckermaisvarietäten Black Mexican und Black Sugar kaum. Letztere trägt schmale Kolben mit 8 Kornreihen, welche an langen Kolbenstielen wachsen.

Black Sugar Zuckermais sweet corn seed Saatgut Landsorte Landsorten IPK Gatersleben Benjamin Simon maize alte Sorten Landmais

Express

Korntyp: Zuckermais

Botanischer Name: Zea mays L. subsp. saccharata (Körn.) Zhuk. var. dulcis Körn.

Pflanzenhöhe: k. A.

Höhe Kolbenansatz: k. A.

Kolbenlänge: k. A.*

Anzahl Kornreihen: k. A.*

Anzahl Rispenäste (Ø): k. A.

Anzahl Blätter: k. A.

Wärmesumme bis Blüte: 711 °Cd

Wärmesumme bis Ernte:  1419 °Cd

Akzessionsherkunft: IPK Gatersleben, ZEA 156

 

Im Grunde kann ich zu Express so gut wie keine Angaben machen. Die Varietät zeigte von Anfang starke Wuchsanomalien, so dass ich nach einer stark vorweiblichen Blüte nicht einmal mit befruchteten Kolben gerechnet habe. Genau wie bei anderen von Wuchsanomalien betroffenen Varietäten, kann ich nur vermuten wo die Ursache für diese zu finden ist.


Golden 60 Day

Korntyp: Zuckermais

Botanischer Name: Zea mays L. subsp. saccharata (Körn.) Zhuk. var. flavodulcis Körn.

Pflanzenhöhe: 120 - 150 cm

Höhe Kolbenansatz: 50 - 60 cm

Kolbenlänge: 10 - 14 cm

Anzahl Kornreihen: 8- 12

Anzahl Rispenäste (Ø): 12

Anzahl Blätter: 8

Wärmesumme bis Blüte: 565 °Cd

Wärmesumme bis Ernte: 1355 °Cd

Akzessionsherkunft: IPK Gatersleben, ZEA 229


Frohwüchsiger, frühreifer Zuckermais mit starker Bestockungsneigung. Die Anbauwürdigkeit im Hausgarten wird dadurch erhöht, dass auch die Seitentriebe fast vollständig befruchtete Kolben tragen. Interessante Varietät, um den Erntezeitraum für Zuckermais zu erweitern. 

Golden 60 Day Zuckermais zea mays saccharata sweet corn IPK Gatersleben Landsorte Landsorten alte Sorten Mais maize Benjamin Simon IPK Gatersleben alte Sorten Landmais

Gaspé

Korntyp: unbestimmt

Botanischer Name: Zea mays L. 

Pflanzenhöhe: k. A.

Höhe Kolbenansatz: k. A.

Kolbenlänge: 6 - 9 cm

Anzahl Kornreihen: 8 - 10

Anzahl Rispenäste (Ø): k. A.

Anzahl Blätter: k. A.

Wärmesumme bis Blüte: 553 °Cd

Wärmesumme bis Ernte: 1204 °Cd

Akzessionsherkunft:  k. A.

Weitere Informationen: Nationale Genbank PGREL (Schweiz) - Akzessionsbeschreibung

 

Diese zierliche Maisvarietät wird kaum 75 cm hoch. Der Korntyp lässt sich nur schwer beschreiben. Von außen wirkt Gaspé bzw. die mir vorliegende Akzession wie ein Weichmais, aufgeschnitten offenbart sich in einigen Körnen aber doch ein kleiner Anteil harten bzw. hornigen Nährgewebes.

Gaspé zea mays maize corn Landsorte Landsorten Benjamin Simon Saatgut Mais alte Sorten Landmais

Tabellarische Übersicht

Bleg Fettmais

Zea mays L. subsp. indurata (Sturtev.)

Braunes Schindelmeiser

Zea mays L. subsp. indurata (Sturtev.)

Early Yellow Mutant

Zea mays L. subsp. indurata (Sturtev.)

Gelber Badischer Landmais

Zea mays L. subsp. indurata (Sturtev.)

Gelber Burgenländer

Zea mays L. subsp. indurata (Sturtev.)

Gelber Vorarlberger

Zea mays L. subsp. indurata (Sturtev.)

Mahndorfer Mais

Zea mays L. subsp. indurata (Sturtev.)

Mankes Goliath

Zea mays L. subsp. indurata (Sturtev.)

Mecklenburger

Zea mays L. subsp. indurata (Sturtev.)

Petkuser

Zea mays L. subsp. indurata (Sturtev.)

Pfarrkirchner

Zea mays L. subsp. indurata (Sturtev.)

Rheintaler

Zea mays L. subsp. indurata (Sturtev.)

Rimpaus früher Binder

Zea mays L. subsp. indurata (Sturtev.)

Rottaler Silomais

Zea mays L. subsp. indurata (Sturtev.)

Sandia Pueblo Black

Zea mays L. subsp. indurata (Sturtev.)

Saskatchewan White Flint

Zea mays L. subsp. indurata (Sturtev.)

Stanowicka

Zea mays L. subsp. indurata (Sturtev.)

Strenzfelder

Zea mays L. subsp. indurata (Sturtev.) 

Micropop

Zea mays L. subsp. everta (Sturtev.)

Tom Thumb

Zea mays L. subsp. everta (Sturtev.) 

White Rice

Zea mays L. subsp. everta (Sturtev.)

Gneis Mais

Zea mays L. subsp. amylacea (Sturtev.)

Guanajuato

Zea mays L. subsp. amylacea (Sturtev.)

Gudu

Zea mays L. subsp. amylacea (Sturtev.)

Mandan White

Zea mays L. subsp. amylacea (Sturtev.)

Morada

Zea mays L. subsp. amylacea (Sturtev.)

Schwarzer Tessinermais

Zea mays L. subsp. amylacea (Sturtev.)

Oaxacan Green

Zea mays L. subsp. indentata (Sturtev.)

Österreichischer Burgenländer Silozahnmais

Zea mays L. subsp. indentata (Sturtev.)

Black Mexican

Zea mays L. subsp. saccharata (Körn.)

Black Sugar

Zea mays L. subsp. saccharata (Körn.)

Express

Zea mays L. subsp. saccharata (Körn.)

Golden 60 Day

Zea mays L. subsp. saccharata (Körn.)

Chiemgauer

Zea mays L.

Teosinte

Zea mays L. subsp. parviglumis