Leingewächse

Öllein (Linum usitatissimum) wird normalerweise im Gemenge mit anderen Zwischenfrüchten angebaut. Die Pflanze stellt keine besonderen Ansprüche an den Boden, lediglich Staunässe und anmoorige Böden werden nicht vertragen. Das Wachstum verläuft in der Jugend recht langsam, steigert sich aber ab einer Größe von ca. 10 cm und hält bis zum Ende der Blühphase an.

 

Neben der Verwendung als Zwischenfrucht ist Öllein eine bedeutende Faser- und Ölpflanze.